Heidecker Wanderpass

Informationen

Eingebettet ins schöne Fränkische Seenland, umgeben von geschichtsträchtigen Hügeln und ausgestattet mit einer unverwechselbaren, überlebensgroßen Straußen-Skulptur, hat Heideck einiges für Touristen zu bieten.
Wanderfreunde können auf wunderschönen Routen das Städtchen und sein näheres Umland erkunden. Das brachte den Arbeitskreis Tourismus der Stadt Heideck auf die Idee: Wer gern mit Gleichgesinnten auf Schusters Rappen unterwegs ist und dabei noch Interessantes und Wissenswertes erfahren möchte, für den ist der neue Heidecker Wanderpass genau das Richtige.

Einheimische, Gäste und Besucher aus nah und fern sind eingeladen, mit geschichts-, natur- und kräuterkundigen Begleitern auf Entdeckungstour zu gehen. Auch der Nachtwächter und der Bürgermeister von Heideck geben als Wanderführer Anekdoten, Fakten und Insiderwissen preis.
Bei insgesamt sechs geführten Wanderungen erhalten die Inhaber des Wanderpasses je einen Stempel, der die Teilnahme bestätigt. Wer mindestens fünf Stempel gesammelt hat, kann bei der letzten Tour, einer Fackelwanderung zur Waldweihnacht, seinen Wanderpass in die Lostrommel werfen. Alternativ kann er bis spätestens Freitag, 8. Dezember, im Heidecker Rathaus abgegeben werden.

Dann werden aus allen Teilnehmern fünf Gewinner ermittelt. Die können sich über einen Gutschein freuen, mit dem sie in den örtlichen Lokalitäten auf kulinarische Entdeckungsreise gehen können.
Der Wanderpass wurde auf der Freizeitmesse in Nürnberg vorgestellt und beworben. Interessierte erhalten ihren Pass im Rathaus oder hier zum Herunterladen.

 

Wanderungen

Im späten Herbst letzten Jahres wurde der Laibstädter Geschichtsweg vom Deutschen Wanderinstitut als Premium-Wanderweg zertifiziert. Zusammen mit den drei Thalmässinger Wegen mit dem Wandersiegel besitzen die beiden Gemeinden nun ein Netz hochwertiger Wanderwege, die weitgehend auf naturbelassenen Wegen und Pfaden verlaufen.

Nachdem auf den Heidecker Wegen allerlei Führungen angeboten werden, hat der Heidecker Arbeitskreis Tourismus heuer erstmals einen Wanderpass zusammengestellt. Ehrenamtliche Führer bieten sechs kostenlose geführte Wanderungen an und bestätigen im Pass die Teilnahme. Wer an fünf der angebotenen Wanderungen dabei war, nimmt an einer Verlosung teil.

1. Wanderung - Laibstädter Geschichtsweg

Die erste dieser Führungen findet am Samstag, 22. April, mit Monika Kauderer am zertifizierten Laibstädter Geschichtsweg statt. Treffpunkt ist um 13 Uhr der Start am Stollen-Nachbau an der Straße nach Dannhausen.
Der etwa 7,5 km lange Premium-Wanderweg erschließt das landschaftlich reizvolle Gebiet um Laibstadt. Der Wanderer erfährt auf sieben großen und mehreren kleinen Informationstafeln Interessantes aus der Geschichte Laibstadt sowie seiner Umgebung.

2. Wanderung - Burgenweg

Am Sonntag, 7. Mai, führt Dr. Reinhard Spörl im Rahmen der Bayern Tour Natur auf einem Teilstück des Heidecker Burgenwegs hinauf zum Burgstall am Schlossberg und über Rudletzholz zurück. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr der Marktplatz.

Wanderung durch die Natur auf den Spuren der Herren von Heideck zur ehemaligen Burg auf dem Schloßberg. Unterwegs gibt es Informationen zu Schloss Kreuth, Wald- und Landwirtschaft und Feldkreuze. Rückwärts geht es immer bergab durch den Ort Schloßberg mit Kirche "Heiliger Geist", an der Rudletzholzer Kapelle vorbei, über den Kreuzweg am Kapplesberg ins Museum Heideck und (je nach Wunsch) zur Kapell (Grablege der Herren von Heideck).

Weglänge: ca. 11 km, gutes Schuhwerk und evtl. Verpflegung sind erforderlich

3. Wanderung - Kräuterwanderung Schloßberg

Zu einer Kräuterwanderung am Samstag, 27. Mai, lädt Ines Beuthel ein. Treffpunkt ist um 14 Uhr der große Schotterparkplatz am Schlossberg. Wildkräuter werden entdeckt und bestimmt.

Gehen Sie mit der Kräuterpädagogin auf eine 2 km lange Entdeckungstour und suchen und bestimmen Sie gemeinsam heimische Wildkräuter. Sie erfahren Interessantes und Wissenswertes über deren Inhaltsstoffe, Wirkung und Verwendung. Ein kleiner (Un-)Kräuterimbiss wird Sie auf den Geschmack der "jungen Wilden" bringen.
Eine Anmeldung ist erforderlich bis Fr., 26.05 12:00 Uhr unter 0176/84038007

4. Wanderung - Höfener Hohlweg

Mit Dr. Karl-Heinz Neuner können am Sonntag, 25. Juni, drei verschiedene Lebensräume um den Höfener Hohlweg entdeckt werden. Treffpunkt ist um 14 Uhr die Starttafel des Natur-Lehrpfads.

Seit Juni 2016 ist der Höfener Hohlweg ein offizieller und ausgeschilderter Naturlehrpfad. Er erstreckt sich über eine Länge von etwa 400 Metern und durchquert dabei drei unterschiedliche Biotope. Es bietet daher für Jung und Alt interessante Einblicke in unsere vielseitigen Landschaftsformen sowie in deren großen Artenreichtum quasi vor der Haustüre. Gutes Schuhwerk ist neben wetterfester Kleidung, je nach Witterung, für diese etwa zweistündige Begehung ratsam.

5. Wanderung - Nachtwächterführung

Zur Nachtwächterführung speziell für den Wanderpass lädt Markus Steib am Samstag, 21. Oktober, ein. Treffpnkt ist um 16 Uhr das Rathaus. In den engen Gassen der Altstadt erzählt der Nachtwächter Wissenswertes über Heideck in Form von Anekdoten, Fakten und wenigen Jahreszahlen.

6. Wanderung - Fackelwanderung

Für den Samstag, 9. Dezember, lädt Bürgermeister Ralf Beyer zu einer Fackelwanderung ein. Treffpunkt ist um 16 Uhr der Parkplatz an der Schule. Auf dem Radweg nach Laffenau geht‘s zum Waldhaus, wo die jährliche Waldweihnacht des Clubs der Pfeifenköpfe Tautenwind stattfindet und alle willkommen sind.

Hier endet die Fackelwanderung mit der Ziehung der Wanderpass-Preisträger. Stempel für die Teilnahme an fünf der sechs Führungen berechtigen zur Teilnahme an der Verlosung. Essensgutscheine in Höhe von einmal 30 Euro, einmal 20 Euro und dreimal 10 Euro sind die Belohnung für fleißige Wanderer.

Die mit Bildern illustrierten Wanderpässe liegen im Rathaus auf und werden auch bei der ersten und zweiten Wanderwegsführung ausgegeben.

 

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigrößeDownloads
Diese Datei herunterladen (Wanderpass.pdf)Heidecker Wanderpass 1786 KB192