Jägersteig-Rundweg

Wanderkarte JägersteigrundwegHeideck - Schloss Kreuth - Jägersteig - Altenheideck - Burgstall Altenheideck - Liebenstadt - Heideck

  • Halbtageswanderung, Höhenunterschied etwa 160 m
  • Länge 10km / Gehzeit: 3 Stunden / mittelschwer
  • Ausgangspunkt: Heideck-Festplatz

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt ist der Festplatz im Westen von Heideck (Parkplätze). Das Teilstück Heideck-Burgstall Altenheideck ist identisch mit dem Burgenweg, der mit den Stadtfarben rot-weiß-blau markiert ist.

Der Jägersteig ist einen schmaler, am Hang verlaufender Waldweg am Nordhang des Höhenzugs Atzeneich nördlich von Heideck. Von Heideck aus erreicht man ihn, wenn man vom Wäschweiher östlich des Festplatzes den Fußweg hinauf bis zur Verebnung geht, auf der Schloss Kreuth liegt.

Vorbei an alten Huteichen (hier fand das früher hier weidende Vieh Schatten) zur nordöstlichen Wiesenecke. Halblinks zweigt der Jägersteig ab, der bis kurz vor Altenheideck führt. Diesen Ort Richtung Westen durchqueren, immer am Hangfuß entlang bis zum ehemaligen Wirtschaftshof der ersten Burg der Herren von Heideck. Hier führt der Wanderweg durch den ehemaligen Burggraben hinauf zum Burgstall. Dann den Berg hinauf, oben links und am "Bergkamm" entlang nach Osten, ein Sträßchen überqueren und nach Liebenstadt. Das Dorf und dann den Wald nach Osten durchqueren bis Heideck.

Für die andere Richtung verlässt man Heideck nach Westen (Straße "Am Offenbrunn"). Oben zweigt man rechts auf einen Flurbereinigungsweg ab, auf dem man nach einem Weitblick nach Süden und Osten den Wald erreicht. Ihn durchqueren und nach Liebenstadt. Den Ort nach Westen verlassen, ein Sträßchen überqueren, dem Bergkamm folgen und nach ca. 400 m rechts den Hang hinunter zum Burgstall Altenheideck. Nach der Besichtigung hinunter und nach Osten durch den Ort Altenheideck, ca. 200 m auf dem Sträßchen Richtung Osten, dann in den Wald, den Jägersteig hinauf und am Bergrücken bis nördlich von Schloss Kreuth. Nach Süden abzweigen und hinunter nach Heideck.

Besonderheiten
Herrlicher Blick nach Süden und Osten bis weit in die Oberpfalz.

Impressionen

Interaktiver Wanderweg