Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Laffenau

Bewertung:  / 0
uninteressantinteressant 

Bild Beitrag JHV FFW LaffenauKurz und unspektakulär, aber mit viel Lob verlief die Jahreshauptversammlung der Laffenauer Wehr. Vorstand Uwe Fischer und Kommandant Laumer lobten das große Engagement der Jugend und der Mitglieder, sowie die sehr gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und der Stützpunktwehr Heideck. Fischer informierte über die zahlreichen Aktivitäten des letzten Jahres, begonnen beim sehr gut besuchten Skiausflug ins Zillertal, den Jugendausflug und den Jahresausflug nach Augsburg, weiter über die recht erfolgreichen Festivitäten wie beispielsweise das jährliche Sauessen, Kameradschaftsabend und der Weihnachtsfeier. Erstmalig nahm die Wehr beim Traktor-Pulling in Unterrödel teil und belegte gleich den 2. Platz.

Der letztes Jahr neu gewählte Kommandant Markus Laumer betonte in seinem ersten Bericht die hohe Beteiligung an den 11 angesetzten Übungen. Darüber hinaus absolvierten Lukas Kosmann und Michael Albrecht erfolgreich die Prüfung zum Maschinisten. Um im Brandfall noch besser gerüstet zu sein, besuchten Oliver Albrecht, Peter Schrödel und Lukas Kosmann den Brandhauslehrgang an der Feuerwehrschule in Würzburg. Die unterjährigen Einsätze, zuletzt ein Kaminbrand in der Seiboldsmühle, konnten mit der gut ausgebildeten Wehr somit tadellos bewältigt werden.

Aufgrund der Einnahmen im letzten Jahr, so Kassier Schrödel in seinem Bericht, war es möglich, einige wichtige Anschaffungen für Wehr und Verein zu tätigen. Auch neue T-Shirts wurden für die Mitglieder beschafft.

Bürgermeister Beyer ging in den Grußworten auf die gegenseitige Unterstützung der Wehren im Brandbezirk ein. Er freute sich, dass über den Nachwuchs, den vielen anwesenden jüngeren Kameraden, der Brandschutz in naher Zukunft gesichert ist. Stützpunktkommandant Christian Schneider lobte die gute Ausbildung der Laffenauer Kameraden. „Im Ernstfall muss die Zusammenarbeit zwischen den Wehren bedingungslos funktionieren, wie es der Kaminbrand vor Weihnachten gezeigt hat.“ so Schneider.
Auch zahlreiche Ehrungen fanden an diesem Abend statt: Bei Margot Rösch und Erika Rambichler konnte sich die Wehr für 25 Jahre Mitgliedschaft bedanken. Der ehemalige Aktivenvertreter Ernst Laumer kann auf sage und schreibe 60 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken. Er erhielt eine Urkunde verbunden mit einem Präsent. Kommandant Laumer bedankte sich für aktiven Einsatz bei Andreas Stadlbauer, Stephan Rösch und Jürgen Schöll für 20 Jahre, bei Stefan Gaukler und Franz Albrecht für 30 Jahre. Auch lobte er 4 Kameraden, die an jeder Übung teilgenommen haben.

Trotz der relativ jungen aktiven Wehr wird in diesem Jahr aktiv nach Nachwuchs gesucht. Interessierte können sich beim Kommandanten Markus Laumer melden.