Heidecker Rollergang unterwegs

Bewertung:  / 0
uninteressantinteressant 

Bild Beitrag Heidecker RollergangMit 10 Personen war die Heidecker Rollergang im Juni in der sächsischen Schweiz unterwegs. Nach der Anreise durch Tschechien am Donnerstag war an den folgenden Tagen unter der Leitung von Rudi Schmidt einiges für die Teilnehmer geboten. Stand am Freitag zuerst der Besuch einer der schönsten und originellsten Bikerhölen Europas, der Bikerhöle Pekelné Doly auf dem Plan, folgte danach eine Fahrt durch das Elbtal in der Bömischen Schweiz und zu guter Letzt noch der Besuch der Bastei, der Aussichtspunkt im Elbsandsteingebirge und die älteste und berühmteste Touristenattraktion der Sächsischen Schweiz.

Als Fremdenführer an den Tagen diente uns Lutz Lange, ein Rollerfreund aus Pirna mit dem schon eine langjährige Freundschaft mit der Rollergang besteht. Am Samstag führte uns der Weg nach Görlitz. Görlitz ist die östlichste Stadt Deutschlands, Kreisstadt des Landkreises Görlitz und größte Stadt der Oberlausitz. Die Stadt liegt an der Lausitzer Neiße, die dort seit 1945 die Grenze zu Polen bildet. Mit über 4.000 größtenteils restaurierten Kultur- und Baudenkmalen wird Görlitz oft als das flächengrößte zusammenhängende Denkmalgebiet Deutschlands bezeichnet. Das innerstädtische Bild ist durch Spätgotik-, Renaissance- und Barockbürgerhäuser in der Altstadt sowie ausgedehnte Gründerzeitviertel im Umkreis der Altstadt geprägt. Aufgrund dieses besonderen Stadtbildes ist Görlitz auch ein begehrter Filmdrehstandort, was der Stadt den Spitznamen „Görliwood“ eintrug.

Alle waren sich einig: „Wir haben gar nicht gewusst das Görlitz so schön ist.“ Der Kurort Oybin, ganz im Tal gelegen war die letzte Station dieses letzten Tages. Oybin ist pulsierender Mittelpunkt des Zittauer Gebirges, umgeben von einem Kranz grüner Berge. Im Zentrum ein bienenkorbähnliches Sandsteinmassiv - der Berg Oybin. Am Sonntag war dann leider wieder die Heimfahrt angesagt. Alle Teilnehmer erreichten nach 4 erlebnisreichen Tagen und 1323 Gesamtkilometern gesund und munter wieder ihr heimatliches Domizil.