Erster Schultag der ABC-Schützen

Bewertung:  / 0
uninteressantinteressant 

Bild Beitrag erster SchultagRund 112 000 Kinder hatten in Bayern auf diesen Dienstag gewartet, nämlich auf ihren ersten Schultag. An der Grundschule Heideck waren es 35 Mädchen und Jungen. Nach der ökumenischen Kindersegnung durch Pfarrerin Beate Krauß und Stadtpfarrer Josef Schierl, wurden sie zusammen mit ihren Eltern durch Rektorin Martina Wirsing in der Sporthalle begrüßt. „Herzlich willkommen, ihr lieben Leute!“, hieß denn auch das heitere Lied, das der Schulchor unter der Leitung der Rektorin darbot. Isabel Stengel begleitete auf dem E-Piano.
Etwas aufgeregt harrten die meisten der Kinder, bepackt mit Schulranzen und Schultüte, auf das, was jetzt kommen würde. Ihre eigene Schultüte hatte Martina Wirsing mitgebracht. Vier „Geschenke“ waren darin, nämlich Lieder, Spiele und Gedichte. Alles speziell für die Erstklässler. Da waren Außerirdische in Heideck gelandet und hatten die Vokale A, E, I, O und U mitgebracht. Von A wie Affe bis U wie Unterhose ging das Spiel. „Hip, hop, Schule ist top!“, hieß es dann, bevor die Schulanfänger endgültig in die Schulgemeinschaft aufgenommen wurden: „Du gehörst zu uns, wir gehören zu dir!“

Anschließend ging es erwartungsvoll, zusammen mit den Lehrkräften, ab in die Schulzimmer. Die Erstklässler in der Kombiklasse 1/2 erhielten sogar einen Schulpaten aus der zweiten Klasse an ihre Seite gestellt. Schulleiterin Martina Wirsing ermahnte die Eltern eindringlich, die rund um das Schulgelände bestehenden Verkehrsvorschriften zur Sicherheit ihrer Kinder zu beachten. Parken ist nur in der Schulstraße erlaubt. Entlang der Laffenauer Straße besteht absolutes Halteverbot. Nachdem in der Busschleife geparkt wurde, der Schulbus behindert worden war und Appelle nichts geholfen hatten, darf diese Schleife nur noch während der ausgeschilderten Zeit befahren werden. Bereits in der Frühe war die Polizei an der Schule präsent gewesen. Sie werde auch weiterhin auf Einhaltung des 30-Kilometer-Tempolimits, des Parkverbots und auf die Benutzung der Kindersitze und der Sicherheitsgurte achten. Über weitere Schulweghelfer würde man sich freuen. Weiterhin machte die Schulleiterin darauf aufmerksam, dass Foto- und Videoaufnahmen aus der Schule nur zum eigenen Gebrauch erlaubt sind. Sie wies auf die Schul-Homepage (www.vs-heideck.de) hin, auf der Aktuelles zu erfahren ist.
Sie schloss mit den Worten: „Ich freue mich auf Ihr Kind. Ich wünsche allen einen wunderschönen Start!“ Die wartenden Eltern wurden vom Schulförderverein in der Schulküche verpflegt.