"Es ist ja nur für eine Nacht" - Buch von Angela Stadlbauer an die Stadtbücherei Heideck übergeben

Bewertung:  / 2
uninteressantinteressant 

„Es ist ja nur für eine Nacht!“ Mit dieser Feststellung hatte sich die Heideckerin Angela Stadlbauer immer wieder getröstet, wenn sie unter ganz und gar nicht angenehmen Bedingungen in einer Herberge übernachten musste. Angela Stadlbauer war auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela unterwegs und hat ihre Erlebnisse unter dem eingangs erwähnten Titel in einem Buch veröffentlicht. Diesen rund 300 Seiten umfassenden Bericht hat sie der Stadtbücherei Heideck zum Geschenk gemacht. Waltraud Perner, die Leiterin, freute sich über die Bereicherung des Buchbestandes.

Bereits im Jahr 2008 hatte die Autorin zusammen mit Mutter und Schwester den Jakobsweg absolviert. Aber die Faszination dieses Weges ließ Angela Stadlbauer nicht mehr los, und so brach sie im Jahr 2015 erneut auf. Diesmal wurde sie nur auf den ersten Kilometern von ihrer Mutter begleitet, dann war sie auf sich alleine gestellt. 121 Tage und 2800 Kilometer lagen vor ihr. Durch Deutschland, Frankreich und Spanien führte ihr oftmals beschwerlicher Weg. Oft hatte sie wie Maria und Josef auf Herbergssuche an den Türen von Pfarrhäusern geklopft, mit der Bitte um ein Dach über dem Kopf. Dabei wurde sie meist freundlich aufgenommen, durfte in Gemeindesälen übernachten, wurde mit Decken und Isomatten versorgt und mit Einladungen zum Abendessen oder Frühstück überrascht. Aber es kam auch vor, dass sie sich einen Saal mit bis zu einhundert weiteren müden Pilgern teilen musste, dass Schnarchgeräusche, Gerüche, oder sogar „Wanzenalarm“ keinen erholsamen Schlaf zuließen. Der höchste Glücksmoment war dann, als sie sprachlos, ehrfürchtig und dankbar vor der Kathedrale in Santiago de Compostela stand.

Auf sehr persönliche Weise beschreibt die Autorin ihre Emotionen, Schmerz und Selbstzweifel, aber auch die Freude, wenn sie wieder ein besonders anspruchsvolles Stück des „Caminos“ zurückgelegt hatte, oder wenn sie Weggefährten traf, die sie schon viele Tage nicht mehr gesehen hatte.

In zwei Lesungen stellt Angela Stadlbauer ihr Buch vor und lässt die Zuhörer an ihren bewegenden Erlebnissen teilhaben. Am Samstag, den 18. November ist sie in Heideck im Haus St. Benedikt zu Gast, und am Donnerstag, den 30. November im Allersberger Gilardihaus. Beide Veranstaltungen der Volkshochschule beginnen um 19.30 Uhr. Dabei kann das Buch „Es ist ja nur für eine Nacht“ zum Preis von 16,90 Euro erworben werden. Außerdem ist es im Buchhandel, im Internet, oder bei der Autorin selber erhältlich. Sie erteilt auch gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! weitere Auskünfte.