Eröffnung der kleinen Markthalle

Bewertung:  / 5
uninteressantinteressant 

In Heideck hat sich die gelernte Fremdsprachenkorrespondentin Sandra Schuster einen lange gehegten Wunsch erfüllt. In der Bahnhofstraße 11 hat sie, zusammen mit etlichen Helferinnen und Helfern, „die kleine markthalle“ eröffnet. Schon bald drängten sich am Freitag zahlreiche Interessenten in dem Geschäft und standen Schlange vor der Kasse.
Appetitlich anzusehen warten die zumeist heimischen Produkte gemäß des Mottos „original regional“ auf ihre Käufer. Die Frische sieht man den Rettichen, Karotten, Steckrüben, Pastinaken, dem Grünkohl, dem Sellerie, dem Wirsing und den vielen anderen Gemüsesorten förmlich an. Kunststofffolien und –Beutel sucht man vergebens. Eingepackt wird in Umwelt schonender Weise in die guten alten Papiertüten. Aber das ist noch lange nicht alles. „Wir sind aus Heideck. Wir sind aus Wendelstein. Wir sind aus Kammerstein“, ist beispielsweise auf kleinen Schildern zu lesen. Sie beschreiben die Herkunft der Produkte in den Regalen: Gewürze aller Art, Speiseöl, Senf, Honig, Nudeln, Müsli, Milch, Käse und so weiter. Die Dekoration mit ausgedienten Fenstern und Türen schafft ein originelles, mit viel Liebe zum Detail gestaltetes Ambiente. Freitags, am Holzofenbrot-Tag, wird der Duft frisch gebackenen Brotes die kleine Halle durchziehen.

Geöffnet ist der kleine Regionalmarkt dienstags bis donnerstags von 9.00 bis 13.00 Uhr und von 16.00 bis 19.00 Uhr. Freitags ist von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet und samstags von 9.00 bis 13.30 Uhr. Auch im Internet ist die kleine markthalle präsent, nämlich unter www.die-kleine-markthalle.de. Wer sich persönlich bei Sandra Schuster informieren will, erreicht sie telefonisch unter 0176-84503433.