Projekttag in der Grundschule Heideck

Bewertung:  / 5
uninteressantinteressant 

Ein 20 Meter langes Buffet erwartete die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Heideck in der Pausenhalle. Eine Vielzahl leckerer Happen lockte zum Verzehr. Alle hatten eines gemeinsam: Sie bestanden aus lauter gesunden Zutaten. Grund war der Projekttag, den Schulleiterin Martina Wirsing unter die Formel „Gesundheit = Bewegung + Ernährung“ gestellt hatte.

Im Laufe des Vormittags durchliefen alle Klassen die für ihr Alter angemessenen Stationen. Begleitet wurden sie von den Tiergestalten Tom und Lola Rakun. Rakun steht für das englische Wort racoon, das Waschbär bedeutet. Beim Erstellen einer Ernährungspyramide zum Beispiel erfuhren die Kinder, dass zwei Gummibärchen so viel Zucker enthalten wie ein Stück Würfelzucker, dass man Wasser aus der Leitung durchaus trinken kann und dass Milch ein gesundes Getränk ist. Passend dazu erforschten Gruppen in der Lernwerkstatt den Zucker- und Nährstoffgehalt verschiedener Lebensmittel und analysierten den Vitamin- und Fettgehalt. Die Ergebnisse hielten die kleinen Forscher in Arbeitsheften fest, die von der Stiftung Kindergesundheit in Gemeinschaft mit IKK classic gespendet worden waren. In den beiden Sporthallen wurde naturgemäß Bewegung großgeschrieben. Zahlreiche Parcours waren zu durchlaufen, die Anforderungen an Ausdauer und Geschicklichkeit stellten. Ein mit Matten simuliertes Erdbebengebiet und eine Höhle waren zu überwinden, an Langbänken wurde das Klettern am Berg geübt. Der Gleichgewichtssinn war auf den „rollenden Baumstämmen“ gefragt. An allen Übungen war die Außenklasse der Comeniusschule integrativ beteiligt. Hilfestellung war stets vorhanden.

Zusätzlich war Barbara Meyer aus Erlangen von „Klasse 2000“ gekommen. Das ist ein Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, das von Medizinern und Pädagogen am Klinikum Nürnberg für Grund- und Förderschulen entwickelt worden ist. Auf kindgemäße Weise schilderte Barbara Meyer den Weg des Blutes und wies auf die Wichtigkeit ausreichender Bewegung hin. Dazu hatte sie ein Faltblatt „Sportstunde für die Hosentasche“ ausgeteilt, dessen Ratschläge gleich einmal gemeinsam ausprobiert wurden. Diese Aktion war von Heidecker Geschäftsleuten finanziert worden.

Eine willkommene und rege genutzte Abwechslung war das gesunde, schmackhafte Buffet, das von den Eltern zubereitet und vom Elternbeirat unter seiner Vorsitzenden Bianca Müller arrangiert worden war.

Diesem nunmehr zweiten Projekttag sollen weitere folgen. So soll etwa das Thema „Mediengesundheit“ einen Tag lang im Mittelpunkt stehen.