Herausragende Trialveranstaltung

Bewertung:  / 10

Foto: MSC Jura Ende Juli fand das Heidecker ADAC Jugend- und Clubsport-Trial 2014 an Motorsportanlage des Vereins in Liebenstadt statt. Es waren am Samstag 141 und am Sonntag 136 Fahrer am Start darunter 12 Damen. Die Fahrer kamen aus Bayern, Hessen, Thüringen, Sachsen und Baden-Württemberg. In den Motorradklassen wurden 3 Runden mit je 8 Sektionen gefahren. In den Fahrrad- und der Automatikklasse wurden 4 Runden á 4 Sektionen gefahren. Damit die Veranstaltung flüssiger ablaufen konnte, wurde das Starterfeld aufgeteilt, d. h., die Klassen 2, 3 und 4 waren, wie die Klassen 5 und 6, in getrennten Sektionen unterwegs. Die Automatik- und Fahrradklassen hatten an beiden Tagen ebenfalls separate Sektionen zu befahren. Dadurch konnte am Samstag bereits um 18:00 Uhr, am Sonntag bereits um 14:30 Uhr (für die Fahrrad- und Automatikklassen bereits gegen 12:30 Uhr) die Siegerehrung stattfinden.

Am Samstag überreichte Ralf Beyer, 1. Bürgermeister der Stadt Heideck, die Preise. Die 3 Erstplatzierten jeder Klasse (in Klasse 4, 5 und 6 unterteilt in Jugend- und Clubsport) bekamen an beiden Tagen Pokale. Die nachfolgend Platzierten je nach Starterzahl in der Klasse Sachpreise. Vom MSC Jura Heideck erreichte Tim de Lange am Samstag in der Klasse 3 (Spezialisten) den 2. Platz der Gesamtwertung, und Felix Englert in der Klasse 4 (Fortgeschrittene) am Samstag den 1. und am Sonntag (trotz Bruch des Lenkers) den 2. Platz der Gesamtwertung.

Weitere Fahrer des MSC Jura Heideck waren in der Spezialistenklasse Jule Steinert und Paul Reumschüssel, in der Klasse Fortgeschrittene Thomas Alberter und Jonah Füth, sowie in der Klasse 6 (Einsteiger) Bastian Otterpohl und Mona Nachtrab. In der Klasse Fahrrad (Fortgeschrittene) erreichte Tobias Schmidt am Samstag den 4. Platz.

Der Sanitätsdienst wurde, wie bei allen Veranstaltungen des MSC Jura Heideck, dankenswerter Weise wieder vom Malteser Hilfsdienst, Ortsgruppe Heideck, organisiert und durchgeführt. Zur Freude aller Beteiligten mussten sie aber ansonsten, außer bei einigen Insektenstichen und leichteren Abschürfungen, nicht eingreifen. Am Samstagabend sorgten Erich Weigand und Gerd Engelhardt mit einem weiteren Band-Kollegen mittels Live-Musik im Stile der 70-er und 80-er Jahre für Stimmung und Unterhaltung der Anwesenden. Gar mancher hat hier erstmals nach Jahren wieder das Tanzbein geschwungen.

Der 1. Vorsitzende (Gerhard Piegler) und Fahrtleiter Jörg Brücher dankten bei der Siegerehrung am Sonntag neben allen an der Genehmigung (Landratsamt Roth, Stadt Heideck usw.), Durchführung und Organisation (Malteser Hilfsdienst, Ortsgruppe Heideck, Sektionsbauern Verpflegungs- und Auswerteteam) Beteiligten auch den Teilnehmern für ihr diszipliniertes Fahrverhalten.