Kontinuität in der Fußballabteilung des TSV Heideck 1863 e.V.

Bewertung:  / 3
uninteressantinteressant 

Am Freitag, den 19. Februar 2016 wurde auf der Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des TSV Heideck 1863 e.V. Jürgen Rohmer erneut in seinem Amt als Abteilungsleiter bestätigt. Er wurde von den anwesenden Mitgliedern für weitere zwei Jahre wiedergewählt. Gleiches gilt auch für den Kassier Wolfgang Stauber und den Schriftführer Georg Wohlmuth. Jürgen Rohmer bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und versprach mit seinem Team den eingeschlagenen, erfolgreichen Weg weiter zu gehen.

Noch im Vorfeld zur Wahl gab er einen umfangreichen Einblick in das abgelaufene Vereinsjahr. Wieder konnten eine Vielzahl von kleinen und großen Projekten erfolgreich abgeschlossen werden. Als Beispiel sei an dieser Stelle die Sanierung des B-Platzes, die Fertigstellung der A-Platzbewässerung oder die erste Teilnahme mit einem Verkaufsstand auf dem Heidecker Weihnachtsmarkt genannt. Ein High Light war aber im abgelaufenen Jahr das Jugend-Sommerturnier mit 60 Mannschaften, von der G-Jugend bis zur A-Jugend, mit Teams vom FC Ingolstadt, 1. FC Nürnberg und SpVgg Greuther Fürth sowie Mannschaften aus der Region. Es waren an diesem heißen Juliwochenende über 600 Spieler im Einsatz und es konnten ca. 1.500 Zuschauer im Stadion an der Liebenstädter Straße in Heideck begrüßt werden. Jürgen Rohmer bedankte sich an dieser Stelle noch mal recht herzlich bei allen Helfern für die geleistete Arbeit und Unterstützung bei den Veranstaltungen und bei den Projekten. Ein besonderer Dank galt auch noch der 1. & 2. Mannschaft für Ihr Engagement bei dem Umbau der Kabinen und der Sanierung der Duschen. Ohne diesen Einsatz und Zusammenhalt innerhalb der Abteilung wäre dies alles nicht möglich!

Auch der Trainer der 1. & 2. Mannschaft Özcan Gündogan konnte von einem erfolgreichen Jahr 2015 berichten. Beide Mannschaften schlugen sich wacker in ihren Ligen, wenn auch mit unterschiedlichen Ausgangssituationen. So ist bei der  1. Mannschaft das Umsetzen der Vorgabe Gegentore zu verhindern schon sehr gut ausgeprägt, doch das Umsetzen der Vorgabe auch entsprechen Tor zu erzielen, hängt noch den eigenen Ansprüchen hinterher. Bei der 2. Mannschaft ist es genau umgekehrt. Sehr erfreulich für den Trainer ist auch die Entwicklung der Trainingsbeteiligung beider Mannschaften. So kann er mittlerweile regelmäßig bis zu 30 Spieler zum Training begrüßen. Sein Appell an die anwesenden Spieler – weiter so!

Mario Löschmann, der den verhinderten Jugendleiter Philip Harrer vertrat, konnte durchaus positives von den Jugendmannschaften berichten. So ist der TSV Heideck in der Jugendarbeit  immer noch einer der ganz wenigen Vereine in der Region, die nicht zu einer Spielgemeinschaft oder JFG gehören. Der Verein hat alle Jugendmannschaften, von der G-Jugend bis zur A-Jugend, mit eigenen Nachwuchskickern besetzt.

Zum Schluss gab Kassier Wolfgang Stauber noch einen kurzen Einblick in die Finanzlage der Abteilung. Er zeigte auf, dass es trotz der angespannten Situation im Verein, für die Abteilung  am Ende des Jahres zur schwarzen Null reichte. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern, Sponsoren und Gönner für die Unterstützung im vergangenen Jahr.

Nach den einzelnen Berichten wurde die Abteilungsleitung durch die anwesenden Mitglieder einstimmig entlastet.