„Heidecker Erinnerungen – Geschichte und Geschichten“

Covergestaltung: Albrecht„Ich kann Sie zu etwas Außergewöhnlichem begrüßen, zur Vorstellung des Buches ‚Heidecker Erinnerungen‘ “, freute sich Bürgermeister Ralf Beyer und begrüßte besonders die Besucher des Erzählcafés im Bürgersaal. „Sie ermöglichten durch Ihre Erzählungen, dass die Stadt das Buch herausgeben konnte.“

Bei dem von der jungen Harfenistin Francesca Manzetti musikalisch umrahmten Feier erzählte der Initiator des Erzählcafés, der frühere Lehrer Richard Böhm: Er habe lange nach einer Möglichkeit gesucht, wo man zusammensitzen und erzählen kann, ganz so wie früher, als noch nicht Fernsehgerät, Rechner oder Handy die Oberhand hatten. Der Bürgersaal sei dazu prädestiniert, er liege zentral, sei leicht zu erreichen, Tische gebe es und Geschirr. Maria Allmannsberger von der Stadtverwaltung habe ihn darauf aufmerksam gemacht, dass man dies über die Volkshochschule anbieten könne. Der damalige Leiter der VHS der Gemeinden Kornelius Schlehlein habe die Initiative sehr begrüßt. Über das städtische Mitteilungsblatt wurde zum Besuch aufgerufen. Vor etwa zwei Jahren saß man erstmals zusammen, Kaffee wurde in der Verwaltung zubereitet und Kuchen mitgebracht. Der Erfolg sprach sich herum, das Erzählcafé wurde immer besser besucht. Auch er habe ganz viel Neues erfahren, obwohl er seit fast 50 Jahren in Heideck wohne und bei fast allen Vereinen Mitglied war oder noch ist. „Danke, das alles macht mir eine Riesenfreude. Im Herbst wird das Erzählcafé weitergeführt“, versprach er.

Der Autor Reinhard Wechsler erzählte, wie es dazu kam. Informationen über das Jubiläum der Tennisabteilung des TSV Heideck habe er bekommen wollen, ohne die ganzen Protokolle wälzen zu müssen. Im Erzählcafé, dass sich ein- bis zweimal im Monat im Bürgersaal zusammenfindet, habe er auf kurzweilige Art und Weise die Informationen sammeln können. Und viel für ihn Neues über Heideck und seine Entwicklung erfahren. Sein erster Bericht in der Heimatzeitung habe große Resonanz gebracht, so sei er Café-Stammgast geworden. Das Berichten über die vielfältigen Erzählungen habe ihm viel Spaß gemacht.

Weil manche die Zeitungsberichte an nun auswärts wohnende Heidecker weitergeben wollten, habe er mit Richard Böhm die Herausgabe eines Heftchens mit den kopierten Berichten besprochen. Aber aufgrund der Materialfülle entschloss man sich zu einem Buch. Ein Glücksfall sei es gewesen, dass die Stadt zusagte, es herauszugeben.

Er freute sich sehr, sagte Wechsler, als Christian Albrecht von der Stadtverwaltung sich bereit erklärte, den Satz des Buches zu übernehmen. „Ohne Dich gäbe es das Buch nicht.“ Als Lektorin habe er Albrechts Freundin Ann-Kathrin Schwarz gewinnen können, die auch mit der neuen Rechtschreibung vertraut ist.

Zum Bebildern des Buches konnte man aus dem großen Bildarchiv der Heimatkundlichen Sammlung aus dem Vollen schöpfen, auch Fotos der Erzählcafé-Besucher wurden reproduziert und aktuelle eingefügt.

Mit dem Mundartgedicht „Im Erzählcafé“ schloss der Autor: „Am Donnerstag um halber Drei, / da bin i immer mit dabei, / wenn einglad‘n wird ins Café, / da gibt‘s viel G‘schichten, des is schee.“

Die stellvertretende Landrätin Edeltraud Stadler hatte ein Stück Heidecker Geschichte mitgebracht: Die Plakette, die sie 1974 als Teilnehmerin am internationalen Volkswandertag bekam und die den Heidecker Ritter zeigt. Sie betonte, dass die persönlichen Erinnerungen, die im Buch festgehalten wurden, sehr wichtig sind für die Stadtgeschichte.

Details und Verkaufsstellen

Das fest gebundene, reich bebilderte Buch mit 102 Seiten ist unter ISBN 978-3-00-046178-1 ab sofort im Buchhandel erhältlich. Der Preis beträgt 12,80 Euro. In Heideck wird es

  • im Museum der Heimatkundlichen Sammlung im Rathaus,
  • bei Bäckerei Abel am Marktplatz,
  • beim Regent-Verlag Heimerl in der Bahnhofstraße,
  • bei der Tankstelle Heinloth & Rödl in der Selingstädter Straße,
  • bei Elektro-Brüchle am Wäschweiher

angeboten. Zudem kann das Buch per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden. Wir schicken dieses kostenlos per Post zu.

Von Eva Schultheiß

Bildergalerie

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigrößeDownloads
Diese Datei herunterladen (Buch_Heidecker-Erzaehlungen-Leseprobe1.pdf)LeseprobeEin Blick ins Buch1477 KB1377
Diese Datei herunterladen (Inhaltsverzeichnis.pdf)InhaltsverzeichnisDie Übersicht über das Buch583 KB1046