Marktplatzfest gelungen

Bewertung:  / 1
uninteressantinteressant 

Heideck Marktplatzfest 1Bange Blicke hatten die „Freunde des Marktplatzfestes“ in Heideck am Samstagvormittag gen Himmel geschickt. Ob das Wetter halten würde? Für Markus Steib, bekannt als der „Heidecker Nachtwächter“, und seine 15 freiwilligen Helfer ist es nämlich seit Jahren ein Anliegen, den Heidecker Marktplatz mit zu Leben erfüllen, auch wenn es, wie dieses Mal, nur für einen einzigen Tag war. Durchreisende, die den kleinen Schwenk von der Hauptstraße zum Marktplatz machen, bewundern diesen Ort immer wieder wegen seiner idyllischen Lage. Leider wirkt er aber oft recht unbelebt.

Das Wetter hielt, die Sonne brach hervor, auch wenn es kühler als an den Vortagen war. So stand dem Beginn des Festes mit Biergartenbetrieb nichts mehr im Wege. Zum zusätzlich ausgeschenkten Wein wurden Zwiebel- und Flammkuchen, sowie Grillspezialitäten angeboten. Verschiedene Brotspezialitäten gab es aus der benachbarten Bäckerei und aus der „Kleinen Markthalle“.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Landersdorfer Blaskapelle unter der Stabführung von Heiner Loy. Sie erbrachten auch den Beweis, dass man durchaus ohne Verstärkeranlagen auskommen kann, sodass es möglich ist, sich zu unterhalten, ohne den Nachbarn anschreien zu müssen.

Für das große Aha! sorgte eine Lichtinstallation, die nach Einbruch der Dunkelheit das Rathaus in rot-weiß-blaues Licht tauchte, die Stadtfarben von Heideck. „Hauptsache, es rührt sich auf dem Marktplatz etwas!“, war das Motto von Markus Steib. Da konnte man nur sagen: Ziel voll erreicht!