„Anzeigenwerber“ in Heideck unterwegs

Bewertung:  / 0
uninteressantinteressant 

Derzeit sind anscheinend wieder „Anzeigenwerber“ für eine Neuauflage der Bürgerinfobroschüre der Stadt Heideck bei den Heidecker Gewerbetreibenden unterwegs und wecken dort den Anschein, dass auch die Stadt Heideck diese Aktion bzw. die Neuauflage unterstützt. Dies ist nicht der Fall.

Immer wieder treten „Anzeigenwerber“ bei Gewerbetreibenden auf bzw. treten mit diesen in telefonischen Kontakt und wollen eine Anzeigenschaltung in Infobroschüren, auf Notruftafeln, in Verkehrserziehungsbüchern etc. verkaufen. Sie erwecken dort den Anschein, dass diese Aktion auch durch die Stadt Heideck unterstützt wird. Eine Unterstützung durch die Stadt Heideck ist aber nur dann der Fall, wenn der Anzeigenvertreter eine schriftliche Bestätigung der Stadt Heideck (ein Empfehlungsschreiben) im Original vorweisen kann, die nicht älter als ca. 3 Monate ist. Nur durch dieses Schreiben wird bestätigt, dass diese Aktion durch die Stadt Heideck unterstützt wird. Bei Anzeigenvertretern, die dies lediglich mündlich äußern, aber eine solche Bestätigung nicht vorlegen können, besteht in der Regel auch keine Unterstützung durch die Stadt Heideck.

Natürlich bleibt es jeden Gewerbetreibenden unbenommen, Aktionen z.B. durch eine Anzeigenschaltung zu unterstützen, auch wenn sich die Stadt Heideck nicht an dieser Aktion beteiligt. Sollten sich Gewerbetreibende nicht sicher sein, ob eine Aktion durch die Stadt Heideck unterstützt wird, so können sie sich bei der Stadtverwaltung Heideck, Herrn Hueber, Tel: 09177/4940-20 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! informieren.