BEKANNTMACHUNG der öffentlichen Auslegung zum Bebauungsplan „Laibstadt-Nord II“

Bewertung:  / 0
uninteressantinteressant 

Der Stadtrat der Stadt Heideck hat in öffentlicher Sitzung am 13.11.2018 die Aufstellung des Bebauungsplanes „Laibstadt-Nord II“ im Verfahren nach § 13b BauGB beschlossen. Daher wird der Bebauungsplan im beschleunigten Verfahren aufgestellt und es erfolgt keine Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB (§ 13a Abs. 3 Nr. 1 BauGB). Auf die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit wird verzichtet.

Der Planumgriff befindet sich im Nordosten des Ortsteils Laibstadt und umfasst die Grundstücke Fl.-Nrn. 1100 und 1101 sowie die Flurnummern 1108, 1108/2, 1108/7 sowie Teilflächen der Flurstücke mit den Fl.- Nrn. 15/28, 1108/3, 1107/1 und 15/28 der Gemarkung Laibstadt. Der Stadtrat der Stadt Heideck hat in seiner öffentlichen Sitzung am 12.02.2019 den Entwurf des Bebauungsplanes vom 19.01.2019 gebilligt und beschlossen, den Bebauungsplan gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.

Der Bebauungsplan mit Begründung jeweils in der Fassung vom 19.01.2019 liegt in der Zeit vom Donnerstag, 14.03.2019 bis einschließlich Dienstag, 16.04.2019 im Rathaus, Marktplatz 24, Zimmer Nr. 1.01, I. OG während der üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 08:00 Uhr- 12:00 Uhr und zusätzlich donnerstags 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr) zu jedermanns Einsicht aus.

Der Entwurf einschließlich Begründung ist zusätzlich unter www.heideck.de online einsehbar. Es besteht die Möglichkeit zur Äußerung und Erörterung. Wünsche, Anregungen und Bedenken können schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Auf Wunsch wird die Planung erläutert. Zeitgleich werden die Behörden am Verfahren beteiligt und zur Abgabe einer Stellungnahme i.S.d. § 4 Abs. 2 BauGB aufgefordert. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung
über die Aufstellung des Bebauungsplanes unberücksichtigt bleiben können.

Heideck, den 05.03.2019


Stadt Heideck
Ralf Beyer
1. Bürgermeister